Anwendungen

Inseln

Auf Inseln sind die Stromerzeugungskosten aufgrund der schwierigen Logistik besonders hoch. Dazu kommt das Risiko von Tankerunglücken und Gefährdung der Versorgungssicherheit durch Lieferengpässe aufgrund schwerer See.

Netzferne Dörfer und Kommunen

Für Dörfer und Kommunen in Schwellen- und Entwicklungsländern ist ein Netzausbau meist nicht wirtschaftlich. Ausbaukosten und Energieverbrauch stehen nicht im Verhältnis. Strom ist aber wesentliche Voraussetzung für die Entwicklung ländlicher Regionen.

Strom vervielfacht die Produktivität und verbessert wesentlich die Lebensqualität. Nur mit Mini-Grids ist eine produktive Nutzung von Strom möglich.

Netzferne Hotels und Resorts

Oft liegen die schönsten Plätze an den entferntesten Orten dieser Welt. Gäste wollen aber auch hier nicht auf Luxus verzichten. Ein regeneratives Energiesystem senkt nicht nur die Kosten, sondern verleiht auch ein grünes Image und minimiert die Belästigung durch Lärm und Dieselabgase.

Netzferne Produktionsstätten, Minen und Hospitäler

Hier geht es darum, wirtschaftlich und verlässlich zu sein. Dank des sehr robusten und nahezu wartungsfreien Systems bietet Autarsys hier die bessere Alternative.

Ersatzanlagen für schlechte Netze und Living-Compounds

In vielen Ländern kommt es täglich zu Stromausfällen von mehreren Stunden. Heute kommt während dieser Zeiten üblicherweise ein Dieselaggregat zum Einsatz. Ein Autarsys Speichersystem – ggf. unterstützt durch eine PV-Anlage – senkt die Kosten und reduziert Lärm- und Abgasemissionen.